Tier-Geschichten

CHINA 2011 - der weinende Bulle,
der das Leben der Schlachthaus-Metzger veränderte

vom Gnadenhof "Heimat für Tiere


Dieser Bulle veränderte das Leben der Metzger
Xu Ling
- Samstag 16. April 2011

Ob die Leute es glauben oder nicht, diese Sache ist in Hong Kong passiert.
[De Volkskrant News]

Der  weinende Stier, der das Leben der  Metzger  veränderteNach Angaben der "Weekly World News" wird berichtet, dass die Arbeiter in eines Schlachthauses einen Bullen in einer Box stehen hatten, bereit ihn zu schlachten, um Steak und Eintopf aus ihm zu machen. Als sie sich der Tür des Schlachtraums näherten, standen sie plötzlich still, als sie die Trauer des Bullen sahen - der mit den zwei Vorderbeinen am Boden kniete und Tränen aus seinen Augen strömten.

Obwohl der Bulle noch nicht im Schlachtraum war, wußte er, dass er geschlachtet werden würde. Woher wußte er es... das war mehr als ein Mensch glauben kann.

"Als ich das von einem Tier sah, welches man als dumm und gefühllos ansieht, selbst das Weinen... und als ich sah, dass er voller Angst und traurigen Augen war, konnte ich nicht umhin zu schaudern und zu zittern." Extrem schockiert erinnert sich der Metzger Shiu Tat-Nin: "dann rief ich schnell die anderen Mitarbeiter zu kommen, um es selbst sehen, und sie waren ebenso überrascht! Wir zogen und schoben den Bullen, aber er bewegte sich nicht, saß nur da und weinte ständig."

Einer der Firmenleiter von Hong Kong's Abfüllbetrieben - Billy Fong - sagte: "Der Mensch dachte immer, dass die Tiere nicht wie Menschen zu weinen, aber dieser Bulle schluchzte wirklich genau wie ein Baby!" Die Herzen von mindestens einem Dutzend starker, stämmiger Männer, welche für die Schlachtung verantwortlich wurden weich von den Tränen, die dieser junge Bulle weinte.

Andere Schlachthof Arbeiter, die von dem Vorfall hörten, rannten, um den weinenden, knieenden Bullen zu sehen - und waren von der Szene gepackt und überwältigt. Drei Menschen wurden Zeuge des Geschehens. Sie sagten, dass sie nach der Schlachtung von anderen Tieren nie diesen ersten, tränenüberströmten Bullen vergessen könnten.
Der  weinende Stier, der das Leben der  Metzger  veränderteDas weinende Rind - wir alle wissen, dass niemand das Herz hätte, um es mit eigener Hand zu töten. So stellte sich als nächstes die Frage: was sollten wir mit diesem Bullen tun. Schließlich entschieden sie sich alle, den weinenden Bullen gemeinsam zu zahlen und zu kaufen und einem buddhistischen Tempel zu geben - an liebe Mönche - an diejenigen, die ihn lieben würden - so dass alle beruhigt wären.
.
Nachdem die Entscheidung getroffen war, passierte noch etwas Wunderbares: "Als wir dem Bullen garantiert hatten, dass wir ihn nicht töten würden, zeigte er sich schließlich einverstanden, sich zu bewegen und dann kam er hier her zu uns."

Wie konnte das Rind menschliche Worte verstehen?

Shiu sagte: "Ob Sie es glauben oder nicht, genau so ist es passierte, obwohl es wirklich seltsam klingt." Zweifellos hat dieser Bulle das Leben dieser Metzger verändert.
(De Volkskrant Starter)
QUELLE: http://renminbao.com

Foto 1
: Der Bulle immer noch traurig, weint ängstliche Tränen.
Foto 2: Der weinende Bulle.

Der  weinende Stier, der das Leben der  Metzger  veränderte Der Bulle Boris, der weinte und starb - 2008 Oktober 8
The Bull Boris, that cried and died

https://www.youtube.com/watch?v=e3jXchyFly4

Boris der Bulle wurde von der "Hillside Animal Sanctuary" in England aus einer Industrie-Farm gerettet, wo die schrecklichen Umstände, unter welchen Tiere dort gehalten werden, ihn krank macht. Als er vom Gnadenhof gerettet war - wurde für ihn von der Zuflucht gesorgt, aber er überlebte nicht. Bevor er starb, mit seinem Betreuer an seiner Seite, weinte er echte Tränen. Vielleicht aus Dankbarkeit zu seinem Betreuer, vielleicht aus Traurigkeit, weil er den Kampf verlor. Alle Tiere haben Gefühle und leiden... wenn wir sie lieblos und ohne Mitgefühl behandeln!

Boris the bull was rescued by Hillside Animal Sanctuary in England, from an industrial farm where the awful conditions under which animals are kept made him ill. Once rescued, he was cared for at the sanctuary, but he didn't survive. Before he died with the carer by his side, he cried, real tears, perhaps from gratitude to his carer, perhaps from sadness because he knew he was losing the battle. All animals have feelings and suffer, if we treat them without love and
without compassion!
Ich möchte hier noch einmal dringend aufrufen, die Stimme laut zu erheben: gegen solche Massaker and Tieren und Tierkämpfe - egal welcher Art ... Ach Mensch, was du da tust - ist jenseits der Grenze jeglicher Vorstellung von Schmerz und Leid... ich rufe von ganzem Herzen: hört auf, solches Leid auf der Erde zu verursachen! Stellt euch vor, so etwas würde euch geschehen... Ich wünsche allen Wesen Frieden, Liebe und Fürsorge - so, wie wir es für uns ersehnen!
https://www.youtube.com/watch?v=Q3aIpE3GIr8 und https://www.youtube.com/watch?v=woIlYSOZrxw
A BULL'S CRY CHANGED BUTCHERS' LIVES FOREVER!
This buffalo changed these butchers lifes ! Please read the story (translated from Chinese)
A Bull sadly stood still, and shed tears of fright and sadness

[News]people believe it or not, this thing happened, in Hong Kong in April 16, 2011


According to the "Weekly World News" reported that the group of workers holding a buffalo in a factory-Box, ready to slaughter it to make steak and beef stew. As they approached the slaughter room door, at the other end a buffalo suddenly stood still of grief, kneeling with his two front feet, tears streaming down along his face.

The bull had not yet come into the slaughter room, how did he know he was going to be slaughtered? This is more than a man could believe. "When I saw this about what is believed to be dumb animals, even the cry, and saw it was full of fear and sad eyes, I could not help but shudder." Extremely shocked, butcher Shiu Tat-Nin recalled. "I quickly called other people to come and see, and they were surprised like me! We could not push or pull the bull, it did not move, just sat there crying constantly."

One of Hong Kong's packaging plant boss Billy Fong said, "Human beings always thought that animals are not like people to cry, but this bull was really sobbing just like a baby!" At least a dozen burly strong men, responsible for the slaughter were touched in their hearts, by the tears the young bull wept. Other slaughterhouse workers also heared about this and ran to see the crying kneeling bull. They were packed and overawed by the scene. At least three people where on the spot. They said that after the slaughter of other animals, they will never forget this first tearful bull.

The cattle was we all know very well that no one had the heart to kill it with his own hand. So the next question was: What to do with the bull then. Finally, everyone decided to pay and buy the crying buffalo, and it was to be sent to a Buddhist temple, to the monks - those who love it - so that all could feel reassured.
After the decision was made, again a new wonderful thing happened: "When we had guaranteed to the bull not to kill it, it finally agreed to move, and then got up here with us."

How could cattle understand human words?

Shiu said: "Whether you believe it or not, this is exactly what happened, although it sounds really weird." Undoubtedly, this bull has changed the life of these butchers ! SOURCE: http://renminbao.com

Foto 1: The bull still sad, crying anxious tears.
Foto 2: The crying bull.

CHINA: April 20111 - weinender Stier verändert das Leben der Metzger - crying bull changes the life of the butchers -


2011 Nián 4 yuè 16 rì xi-ngqíliù -

Zhè tóu shui(niú ga(ibiànle zhèxie- túza(i go-ng de yi-she-ng (tú) -

Xu( líng - [Rénmín bào xia-oxi] bùgua(n rén xia-ngxìn bù xia-ngxìn, zhè jiàn shì fa-she-ngle, jiù zài xia-ngga(ng.

Jù “shìjiè xi-nwén zho-uka-n” bàoda(o, yi-qún go-ngrén qia-nzhe yi-tóu shui(niú zo(u jìn yi-jia- ba-ozhua-ng cha(ng nèi, zhu(nbèi jia-ng ta- za(isha- zuò chéng niúpái hé dùn niúròu. Da-ng ta-men jie-jìn túza(i fáng ménko(u shí, nà tóu be-isha-ng de shui(niú túrán tíng bù bù qián, lia(ng zhi- qiánjia(o wa(ng qián guì xià, ya(nlèi ye( ge-nzhe pu-sù sù de liúle xiàlái.

Nà tóu shui(niú hái méiyo(u jìn túza(i fáng, ta- shì ze(nme zhi-dào zìji( jia-ngyào bèi za(isha- de? Zhè yi-dia(n bi( rén hái líng.

Da-ng wo( kàn dào zhè zho(ng bèi rénmen rènwéi shì yúbèn de dòngwù, jìngrán zài ku-qì, yi(jí kàn dào ta- nà cho-ngma(n ko(ngjù hé be-i'a-i dì shua-ngya(n shí, wo( re(n bù zhùdì fa-qi( do(u lái.'Yi- wèi shòudào jídù zhènhàn de túfu- Shiu Tat -Nin huíyì shuo-. `Wo( ga(nji(n jiào qíta- rén guòlái kàn, ta-men ye( hé wo( yi-yàng de yà yì! Wo(men bù zhùdì tui-la-zhe nà tóu shui(niú, ke(shì ta- què yi-dòng ye( bù dòng, zhi(shì zuò zài nà bia-n bùduàn de ku-qì.'

Yi- wèi xia-ngga(ng de ba-ozhua-ng cha(ng la(oba(n Billy Fong shuo-,`rénlèi yi-zhí yi(wéi dòngwù shì bù huì xiàng rén yi-yàng ku-qì, ke(shì nà tóu shui(niú zhe-n de xiàng gè yi-nghái yi-yàng de chuàiqìzhe!'Da-ngshí zhìsha(o yo(u shí ji( gè qiángzhuàng kuíwú de nánshì zàicha(ng , Ta-men de xi-n bèi ku- rua(nle, fùzé za(isha- dì nàxie- nánhái nèixi-n ge-ng shòudào chùdòng, ya(nlèi ye( bùji-n duókuàng'érchu-.

Qíta- de túza(i go-ngrén wén xùn ye( du- pa(o guòlái wéigua-n zhè tóu ku-qì xià guì de shui(niú, xiàncha(ng ji( dé shui(xièbùto-ng, do-u bèi ya(nqián de ji(ngxiàng ge(i zhèn zhùle, qízho-ng yo(usa-n gèrén gèng shì da-ngcha(ng jiù da-ile. Ta-men shuo-, yi(hòu za(isha- qíta- dòngwù shí, jia-ng yo(ngyua(n bù huì wàngdiào zhè tóu lèi liú ma(nmiàn de shui(niú.
Dàole niú ye( ku-, rén ye( ku- de fèn er shàng, dàjia- xi-nli( do-u he(n qi-ngchu, méiyo(u yi-gè rén re(nxi-n xià délia(o sho(u sha- ta-. Jie- xiàlái miàn duì de wèntí shì: Rúhé shànhòu. Zuìhòu ta-men juédìng dàjia- yì qi( chu- qián ma(i xià zhè ku-qì de shui(niú, bìngqie( sòng dào yi- jiàn fósì, jia-o ge(i nàxie- huì àihù ta- de chu-jia-rén, ha(o ràng ta- ke(yi( a-nxi-n de dùguò zhè yi-bèizi.
Juédìng zuò chu- hòu, shénqí de shì yòu fa-she-ngle:`Da-ng wo(men xiàng zhè zhi( shui(niú ba(ozhèng bù huì sha- ta- shí, ta- cái ke(n yídòng, ránhòu qi(she-n ji(n ji(n ge-nsuízhe wo(men.' - - Niú shì rúhé ti-ng do(ng rén dehuà de? Shiu shuo-:`Bùgua(n ni(men xia-ngxìn bù xia-ngxìn, zhè shì qia-nzhe-n wàn què de shìqíng, sui-rán ti-ng qi(lái quèshí shì bùke(si-yì.'
Háo wúyí yì, zhè tóu shui(niú ga(ibiànle zhèxie- túza(i go-ng de yi-she-ng. ? (Rénmín bào sho(ufa-)
Zhàopiàn 1: Be-isha-ng de shui(niú tíng bù bù qián, ji-ngko(ng liúlèi. Zhàopiàn 2: Shui(niú lèi liú bùzhi(.

 


Mensch und Tier - Inhalt