Parasiten

steuern ihren Wirt durch Gehirnwäsche
Info und Hilfe bei Befall



 
 
 
 
 
 

Wissenswertes über Parasiten

Diese Seite ist eine Inspiration und Motivation für Dich, die/der Du mehr über Parasiten und ihre Beseitigung wissen willst.

Parasiten brauchen Fleisch, Eier, und Milch-Produkte, um davon zu leben!
Menschen essen tote Tiere, das lockt die Parasiten auf den Plan. Die Parasiten im Menschen lieben Totes Fleisch im menschlichen Körper.... das fressen sie gern! Ebenso Zucker, Weissmehl und manch andere Dinge, wie z.B. generell Gekochtes. Und wenn die "Ausserkörperlichen Wesen" dann erst mal angesiedelt sind, dann manipulieren sie das Verhalten ... machen regelrechte Gehirnwäsche bei ihren Wirten. Wie das? Die meisten kennen das: Menschen, die von Parasiten befallen sind, und handeln, als seien sie von irgendetwas fremdgesteuert. Ja, Parasiten steuern tatsächlich das Verhalten ihres Wirts über Gehirnwäsche, schädigen und vergiften den Körper schrittweise - bis hin zum Tod. Das muss nicht sein... es gibt Wege, um die Parasiten loszuwerden!

Wenn du sicher sein willst, dass du frei von Parasiten bist, kommst du um eine Reinigung deines Körpers - und um eine Ernährungs Umstellung nicht herum. Wenn der Boden für das Parasitenwachstum nicht beseitigt wird, können noch so viele Methoden angewendet werden... sie greifen dann nur temporär - oder gar nicht. Alte Beschwerden kommen nach anfänglicher Besserung nach einer Zeit wieder zurück!

Parasitenbefall - das hilft!

Wie Parasiten
die Hirnchemie verändern

Wie Parasiten die Hirnchemie verändern
http://www.sueddeutsche.de/wissen/verhaltensforschung-wie-parasiten-die-hirnchemie-verändern-1.1182686
Ein weiterer Hinweis darauf, wie stark unser Verhalten vom Zustand unseres Gehirns abhängt, kommt aus einer Richtung, an die man nicht gleich denkt: Parasiten, Krankheitserreger, die unseren Hirnstoffwechsel beeinflussen.
Doch es gibt weitere Parasiten, bei denen der Verdacht besteht, dass sie sich nachhaltig auf unsere Psyche auswirken können. In einem Fall haben britische Forscher nun neue Indizien dafür entdeckt: Es geht um Toxoplasma gondii, einen einzelligen Parasiten.
Dieser Neurotransmitter spielt beim Menschen eine wichtige Rolle in Bezug auf Bewegung, Kognition und Verhalten. Insbesondere kann er sich offenbar auch auf emotionale Reaktionen wie Angst und auf ein Bedürfnis nach Erregung (Sensation Seeking) auswirken.

Reise in einem menschlichen Körper - 45:15 Minuten
Travelling Inside The Human Body - Must watch Documentary

https://www.youtube.com/watch?v=auHxdpG5pJc

Einsicht in den lebenden Körper - 90 Minuten / Inside the living body

https://www.youtube.com/watch?v=HBIYwiktPsQ

Parasiten-Videos

In der Tierwelt
geht es bestialisch zu

Manche Schmarotzer befallen ein Tier, ernähren sich von ihm und manipulieren das Verhalten des Wirtes. Auch der Mensch wird von Parasiten befallen. Meist trägt er sie sehr lange Zeit mit sich herum und merkt es gar nicht - oder er hält die Symptome für eine "Krankheit", ohne dabei an Parasiten als Verursacher zu denken.
Ameisenkönigin und
Pilz Desmidiospora myrmecophila
Fotos bei google
Ratte und
Parasit Toxoplasma gondii

Fotos bei google
Schmetterlingsraupe und
Brackwespe

Fotos bei google
Stephen Saltamachi, ein junger Student an der University of Louisiana-Lafayette, entdeckte 2014 durch Zufall diesen Pilz. Ihm war eine Ameisenkönigin aufgefallen, die tagsüber alleine im Freien unterwegs war - höchst ungewöhnlich für dieses Tier. Saltamachi stürzte sich in die Forschung und fand heraus, dass Desmidiospora myrmecophila - so der Name des Pilzes - ausschließlich Ameisenköniginnen befällt. Der Parasit sorgt dafür, dass sie ihr Nest verlässt und stirbt - und unterbricht damit die Fortpflanzung eines ganzen Ameisenvolkes. Normalerweise flüchten Ratten vor Katzenurin. Der Parasit Toxoplasma gondii unterzieht sie aber einer Gehirnwäsche, wie es Ajai Vyas von der Stanford Universität nennt. Ratten fühlen sich danach von dem Geruch offenbar wie magisch angezogen. Daraufhin fressen die Samtpfoten die willenlosen Nager. Im Darm der betroffene Katze kann sich der Einzeller dann fortpflanzen.

Diese Schmetterlingsraupe ist bemitleidenswert. Denn eine Brackwespe hat in ihrem Inneren dutzende Eier abgelegt, aus denen Larven geschlüpft sind. Inzwischen sind diese groß genug, um sich durch den Körper der wehrlosen Raupe einen Weg ins Freie zu fressen.

Heuschrecken und
Parasit Saitenwurm

Fotos bei google
Schwarmspinner und der
Parasit Baculovirus

Fotos bei google
Bernsteinschnecke und
Parasiten Saugwürmer

Fotos bei google
saitenwurm - Foto  Regina Franziska Rau
auf dem Foto: ein anderer Käfer vom Saitenwurm befallen
Heuschrecken meiden eigentlich jegliche Art von Wasser. Bevor der Saitenwurm seinen Wirt von innen komplett aufgefressen hat, schickt er sein Opfer laut Wissenschaftsmagazin "Spektrum" allerdings auf eine letzte Mission: Die Heuschrecke begeht Selbstmord, in dem sie sich ins Wasser stürzt. Dort pflanzt sich der Parasit fort.

Den Baculovirus fressen die Raupen des Schwammspinners von den Blättern. Er stoppt das Hungergefühl seiner Opfer, wie die "Zeit" berichtet, verändert das Erbgut und nach geraumer Zeit löst der Virus eine chemische Reaktion im Körper der Raupe aus. Der Körper löst sich auf und tropft von den Blättern nach unten. Wenn eine andere Raupe eines dieser infizierten Blätter frisst, wird der Virus auch sie in den Tod treiben.

Ein ähnliches Konzept verfolgen die Saugwürmer. Am Kopf dieser Bernsteinschnecke sind keine monströsen Fühler, sondern Maden. Es handelt sich um die Larven eines Saugwurms. Durch ihre auffällige Färbung locken sie Vögel an, in deren Verdauungstrakt sich die Larven zu Saugwürmern entwickeln.
Pferde, Schafe, Ziegen, Esel und Parasit Nasendasselmaden
Fotos bei google
Fisch und
Parasit Meerneunauge

Fotos bei google
Küchenschabe und
Parasit Juwelwespe
Fotos bei google
In den Nüstern von Pferden, Schafen, Ziegen oder Eseln entwickeln sich die Nasendasselmaden besonders gut. Die Nasendassel schießt ihre Nachkommen im Flug in die Nasenlöcher oder Augen der Tiere. Dort angekommen, nisten sich die bis zu 300 Parasiten in den Schleimhäuten ein und wachsen heran. Ein furchteinflößendes Maul präsentiert dieses Meerneunauge. Damit saugt es sich an anderen Fischen fest, trinkt deren Blut und raspelt darüber hinaus Fleischstücke aus der Haut. Größere, gesunde Fische überleben solche Angriffe meistens. Für Jungtiere und kranke Fische können sie lebensbedrohlich sein. Durch einen gezielten Stich in den Kopf macht sich die Juwelwespe Küchenschaben zu Willen. Die parasitäre Wespenart führt die Schabe an einem Fühler in ihre Höhle, wie das "Journal of Neurobiology" berichtet. Dort legt Ampulex compressa im Körper des Wirtes ein Ei ab und verschließt die Behausung.
Ameise und
Parasit Pilz

Fotos bei google
Fisch und
Parasit Fischassel

Fotos bei google
Fisch und
Parasit Kratzwürmer

Fotos bei google
Diese Ameise ist von einem Pilz befallen. Er ist unauffällig in sie eingedrungen und hat ihr Verhalten verändert. Die Ameise verharrt willenlos auf der Unterseite eines Blattes und wartet darauf, dass der Pilz aus ihrem Kopf wächst und seine Sporen verteilen kann. Der Pilz steuert die Wirts-Ameise offenbar durch Manipulation der Muskulatur, wie das Fachballt "BMC Ecology" berichtet.
Wenn eine Fischassel erst einmal einen Wirt gefunden hat, lässt sie ihn nicht mehr so schnell los. Der Parasit dringt bis ins Maul des Fisches vor und saugt dort Blut aus der Zunge. Stirbt diese aufgrund des Blutmangels ab, übernimmt die Fischassel die Funktion der Zunge. So kann der Fisch weiterhin essen und der Parasit ernährt sich mit.

Kreaturen fressen und werden eine Zunge/
Creature eats and becomes tongue
siehe bei Filme
Kratzwürmer wiederum nisten sich in Forellen ein und steigern die Häufigkeit des Atemholens, so dass diese mehr Sauerstoff brauchen. Der Fisch schwimmt dichter an die Oberfläche und wird gefressen. Der Wurm kann sich dann in dem Darm des geflügelten Räubers fortpflanzen.
Fisch und
Parasit Saugwurm

Fotos bei google
Ruderfußkrebs und
Parasit Bandwurm

Fotos bei google
Honigbiene und
Parasit Apocephalus borealis

Fotos bei google
Wieder ausgeschieden nistet sich der Saugwurm in den Augen von Fischen ein. Dort löst er eine Art Grauen Star aus und der Wirt wird leichter gefangen als seine Artgenossen. Wieder findet sich der Saugwurm in einem Vogel wieder und kann sich in dessen Verdauungstrakt vermehren. Bandwürmer legen ebenfalls einen langen Weg zurück. Die winzigen Larven schwimmen im Wasser herum, um von einem Ruderfußkrebs gefressen zu werden. Im Darm bohrt sich die Larve ins Leibesinnere und kontrolliert den Wirt. Wenn der Parasit groß genug ist, legt er einen chemischen Schalter um und der Krebs wird zu einem Draufgänger. Für Stichlinge ist der Krebs dann laut Fachzeitschrift "Evolution" eine leichte Beute. Um sich aber paaren zu können, muss der Bandwurm aber erst noch in den Magen eines Vogels gelangen. Der befallene Vogel scheidet dann neue Eier mit seinem Kot aus. Die Larve, die aus dieser Honigbiene schlüpft, ist ein Parasit namens Apocephalus borealis. Dieser soll der Grund für das Massensterben der Honigbienen in den USA sein. Die Eier gelangen in den Körper, indem die nur zwei Millimeter großen Buckelfliege sie injiziert. Die Larven schlüpfen und steuern die Biene, bis sie orientierungslos stirbt.
Parasiten befallen
auch Menschen

Leber- Pankreas- und Lungenegel - Beispiele: Dr. Hulda Clark sagte z.B.: in jedem Krebsknoten in jedem Nierenstein sitzt ein Parasit... Sie sprach von Darm-, Leber- und Pankreasegeln: bei Diabetes handelt es sich um den Befall von Leber- und Pankreasegeln.

Regelmäßiger Verzehr von Fisch führt zu Leberkrebs

eating-fish-regularly-prone-to-liver-cancer/


Flukes Parasitic Infection - (also called Trematodes) - Parasitic Infection
The flukes are the hardest parasites to get rid of as they can stay in the human body for 10-20 years with each adult fluke living for one year. Flukes come from raw fish, undercooked water plants (such as wild watercress) and are also carried by dogs, cats and other flesh-eating animals. They are also found in beef, chicken, pork and unwashed vegetables.
LIVER FLUKES – These infect the biliary ducts and gall bladder. They start out as small white flattish worms – wider on one end and more narrow on the other. The young adults are various shades of pink while the older adults are bright red to almost black in color. The longer they live in the liver – the darker in color they become because the blood from the liver stains their skin. They are more common than you might think.
LUNG FLUKES – These are found in the lungs and are sometimes mistaken for lung cancer on x-rays. They cause a cough, blood tinged mucous and vague chest

Entfernung eines Leberegel - Removal of liver fluke: 8 Min.
https://www.youtube.com/watch?v=1XId87aphbQ


Leberegel - Liver fluke: 1 Min.
https://www.youtube.com/watch?v=kV5OK3b0cRk

Parasiten Videos

Fotos bei google
Der Seilwurm (Funis vermis) (Ropeworm)
die Aliens vor denen wir uns fürchten, müssen wir
nicht im Aussen suchen

sie sind in uns


Hier kannst du dich über den Seilwurm (funis vermis) informieren (Ropewurm). Fast alle Menschen haben ihn. Und er ist nicht harmlos! Die meisten Menschen denken, wenn sie schleimige Ausscheidungen haben, dass es sich um Schleim handele. Doch es ist meist ein Stadium des Wurmes, der wohl die einzige Wurmart seiner Art ist, die wir kennen. Er hat eine völlig andere DNA als andere Wurmarten. Er muss älter sein als irgend ein anderer, Er hat keine Kutikula - also keine Aussenhaut, keine Muskeln, kein Nervensystem, keine Geschlechtsorgane, keinen Verdauungstrakt oder Verdauungsorgane, es existiert kein Larvenstadium und es gibt auch keinen Zwischenwirt.
"Er ist so eine Art Alien"
, wie Joachim in seiner Seilwurm-Beschreibung sagt

der Russe Dr. Gubarev spricht auf einer Konferenz in Seattle
über den Seilwurm -
Entwicklungsstadien des Menschen-Parasiten
Nikolai Gubarev: development stages of the "rope" human instestinal parasite English - pdf.datei
mit Bildern über den Seilwurm in seinen unterschiedlichen Stadien.
Zum Beseitigen des Seilwurms (ropeworm) empfehle ich nach eigener Erfahrung Fasten
und CDL
(
hier kannst du ihn nach einer Leberreinigung sehen: Fotos vom Seilwurm)

Leute, darüber sollten wir uns alle Gedanken machen ... denn: ist es nicht so,
dass gerade die Menschen auf der Erde handeln, als wären sie gar nicht mehr sie selbst?!!!


Fotos und Infos zum Seilwurm (Ropeworm)

  • ich wusste nicht, dass ich Parasiten hatte: Seilwurm

    https://www.youtube.com/watch?v=BCpHvSa_qcs


  • (Joachim: Seilwurm/Ropewurm: Parasit funis vermis
    "alles, was ich darüber weiß" - Januar 2015


    https://www.youtube.com/watch?v=TvcreU7sh_o

  • Parasiten im Darm des Menschen - ausgeschiedener Seilwurm
    ausgeschiedener Seilwurm - und: ab Minute 2:50 Michael Vogt und Andreas Kalcker:
    es gab eine anonyme Umfrage unter Onkologen: was sie täten, wenn bei sich selbst oder Angehörigen
    ein Karzinom diagnostiziert wäre. Das Ergebnis: nur 3% der Onkologen tun das, was Andreas Kalcker
    täglich mit seinen Patienten macht: Die CDL-Kur!!! Vogt: ich glaube es gibt kaum eine schizophrenere
    Berufsgruppe, als diese, die jeden Tag etwas tut, von dem sie "ganz innen drin" weiß: "Es ist falsch!"


    https://www.youtube.com/watch?v=L4QnpxiimLc&t=53s
Fotos bei google
Fotos der verschiedenen Stadien des Seilwurms - gefunden auf der
Seite mms-seminar.com - pdf-datei: Vortrag von Professor Alex A. Volinsky, Ph.D

Meine eigene Erfahrung mit dem Seilwurm
Ich selbst habe große Mengen dieses Wurmes ausgeschieden, als ich 2015
eine große Leberreinigung (5 x hintereinander) machte. Meine Bilder könnt ihr auf meinem Fasten-Bericht dazu finden:
www.regina-rau.de: Fasten-mit-Leberkur

Chinesischer Leberegel
der Befall des Menschen

mit Clonorchis sinensis wird als Clonorchiose bezeichnet. Der Chinesische Leberegel (Clonorchis sinensis) ist ein zur Klasse der Saugwürmer gehörender Parasit. Endwirte sind fischfressende Säugetiere (Katzen) und der Mensch. Weltweit sind nach Schätzungen 20 bis 30 Millionen Personen infiziert.
Chinesischer Leberegel https://de.wikipedia.org/wiki/Chinesischer_Leberegel

Fotos bei google

Bandwürmer
waren schon in der Urzeit eine Plage

auch der Mensch kann als Wirt dienen. Kein Zufall: Parasiten benötigen für ihren Lebenszyklus oft nicht nur mehrere Wirte, sie steuern offenbar auch deren Verhalten. Max-Planck-Forscher aus Plön haben gezeigt, dass ein spezieller Bandwurm seinen Zwischenwirt sogar dazu bringen kann, sich auffressen zu lassen. Plön - Schockstarre oder Ruderbewegungen? Gerät ein kleiner Ruderfußkrebs (Copepode) ins Visier eines Stichlings, entscheidet sein Verhalten, ob der Räuber auf ihn aufmerksam wird. Allerdings bestimmen die Copepoden nicht allein, wie sie sich im Angesicht des Todes verhalten. Offenbar kann auch ein Parasit steuern, wie sich das Tier bewegt und damit sein eigenes Überleben sichern. Das berichtet ein Forscherteam vom Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie in Plön.

Infoseite:
Bandwürmer /Urzeitplage
http://www.welt.de/wissenschaft/article113249661/Bandwuermer-waren-schon-in-der-Urzeit-eine-Plage.html
Bandwürmer können als Parasiten auch den Menschen befallen und durchaus schwerwiegende Symptome hervorrufen. Tausende verschiedene Bandwurm-Arten sind der Wissenschaft bekannt, wobei für menschliche Infektionen jedoch längst nicht alle Gattungen in Frage kommen. Bandwürmer sind in der medizinischen Fachwelt allerdings nicht nur als Krankheitserreger in der Diskussion, sondern aufgrund der Selbstversuche des japanischen Arztes Koichiro Fujita auch als mögliches Mittel zur Behandlung von Allergien. Zudem werden Bandwürmer gelegentlich als äußerst umstrittene Diät-Methode angewandt.

Infoseite: Bandwurm - Anzeichen /Symptome

http://www.heilpraxisnet.de/krankheiten/bandwurm-bandwuermer-anzeichen-und-symptome.php

Fotos bei google

Schweinespulwurm
und Menschenspulwurm
sind genetisch identisch

Wissenschaftler: Schweinespulwurm und Menschenspulwurm
sind genetisch identisch Bild: Spulwurm im Darm eines Menschen. Endoskopische Aufnahme. Schweinespulwurm und Menschenspulwurm sind genetisch identisch!

Info: Schweinespulwurm und Menschenspulwurm sind genetisch identisch

http://www.animal-health-online.de/gross/2012/08/23/wissenschaftler-schweinespulwurm-
und-menschenspulwurm-sind-genetisch-identisch/21982/

Fadenwurm
Durch einige Arten werden die Wirte so in ihrem Verhalten manipuliert, dass sie sich entgegen ihren sonstigen Gewohnheiten verhalten. Zum Beispiel, dass Insekten ins Wasser gehen und sich ertränken, weil die Würmer Wasser zur Weiterentwicklung benötigen.

Infoseite: Fadenwürmer
https://de.wikipedia.org/wiki/Fadenw%C3%BCrmer

Entfernung von Darmwürmern & Parasiten aus einem Menschen
Removing Intestinal Worms & Parasites From Human
Sie brauchen Fleisch, Eier, und Milch-Produkte, um davon zu leben!
Dieser Typ wurde von 10 Pfund Würmern befreit! Tthey need meat, eggs, dairy, milk, cheese... to live on!
This guy was freed from 10 Pounds of worms!

Darmwürmer /Intestinal Worms

https://www.youtube.com/watch?v=JWh-rpCsVQw

noch mehr Filme

Fotos bei google

Saugwürmer
die Klasse umfasst ca. 6000 Arten


Saugwürmer

Die Saugwürmer (Trematoda) bilden eine Klasse von parasitär lebenden Plattwürmern (Plathelminthes). Die Klasse umfasst etwa 6000 Arten. Die Körperform ist meist blattförmig, manchmal aber auch walzenförmig. Auf der Bauchseite befinden sich Haftorgane (Saugnäpfe). Der Darm ist in der Regel gabelig gespalten und blind geschlossen. Ein Beispiel ist der Lungenwurm.

Info: Saugwürmer
https://de.wikipedia.org/wiki/Saugwuermer

Fotos bei google

Schistosomen
Wie überwindet ein Parasit die Firewall meines Gehirns?

John Figge hat Glück. Die Ärzte können die Parasiten ohne Folgeschäden für den Patienten entfernen. Der Amerikaner ist jedoch alles andere als ein medizinischer Ausnahmefall. Stichproben in verschiedenen Ländern haben ergeben, dass jeder zweite Mensch Opfer invasiver Gehirn-Parasiten wird.

Die Parasiten durch winzige Hautöffnungen in seinen Körper ein. Festbeißen, zersetzen, eindringen: Um sich im Körper eines Menschen festzusetzen, bedienen sich Schistosomen chemischer Kampfstoffe. Diese Parasitenart sondert Enzyme ab, um die Proteine der Haut zu zersetzen und durch diese Bresche in den Organismus einzudringen. Im menschlichen Körper entwickeln sich die Larven zu Würmern, die – sobald sie sich gepaart haben – durch die Blut-Hirn-Schranke schwimmen und so das Gehirn infiltrieren können. Dort legen sie ihre Eier ab. Aus denen wächst bei Menschen mit einem schwachen Immunsystem wie Figge über Jahre hinweg eine ganze Kolonie heran, bestehend aus unzähligen, nur wenige Mikrometer großen Parasiten. Insgesamt gibt es mehr als ein Dutzend verschiedener Arten, die mithilfe spezieller Techniken in der Lage sind, in unser Gehirn einzudringen, und die dort ideale Lebensgrundlagen vorfinden.

Versuche mit Mäusen haben jedoch gezeigt: Nicht alle Hirn-Parasiten betrachten damit ihre Mission als erfüllt. Einige von ihnen sehen ihr Opfer nur als Zwischenwirt an – und versuchen offenbar alles, um das Leben des Befallenen zu verkürzen. So wie der Parasit Toxoplasma gondii, kurz Toxo genannt, der sich als besonders aggressiver und hinterlistiger Eindringling erweist. Die Beweislage ist eindeutig. Sobald Toxo das Gehirn einer Maus entert, manipuliert der Parasit das Angstzentrum des Opfers so, dass die Maus ihren natürlichen Fluchtinstinkt verliert und sich in Selbstmordmanier einer Katze nähert, statt zu fliehen. Das Resultat ist eine leichte Beute für die verblüffte Katze und ein neuer Wirt für den Parasiten. So weit, so gut – oder eben schlecht – je nach Perspektive.

Info: Parasiten im Gehirn, was wohnt in meinem Kopf?

http://www.praxisvita.de/parasiten-im-gehirn-was-wohnt-meinem-kopf

Fotos bei google

Borrelien
sind verantwortlich für Folgeerkrankungen
wie Lähmungenoder Gelenkschmerzen

Borrelien leben im Darm der Zecke und sind Bakterien, welche die Lyme-Borreliose auslösen.
Sie sind verantwortlich für Folgeerkrankungen wie Lähmungen oder Gelenkschmerzen.
Ein maues Immunsystem lässt sich von den Erregern steuern, deren Ziel zwar nicht ist, ihren Wirt umzubringen, sondern ihn so zu manipulieren, damit sie überleben.

Info: Lyme Borreliose

http://www.praxisvita.de/lyme-borreliose-so-schuetzen-sie-sich-vor-der-infektion
und
Borreliose Jahrbuch 2011
http://www.amazon.de/Borreliose-Jahrbuch-2011-Ute-Fischer/dp/3842319088#reader_3842319088

Fotos bei google

Plasmodien
einzellige Parasiten

Plasmodien sind einzellige Parasiten, die vor allem Säugetiere und Zweiflügler befallen. Eingeteilt werden sie in den Stamm der Apicomplexa. In der Familie der Plasmodien finden sich vier Unterfamilien mit bis zu 170 Arten, siehe auch Plasmodium.

Info Plasmodien
https://de.wikipedia.org/wiki/Plasmodien
Malaria-Erreger
http://www.gigers.com/matthias/malaria/circle.htm

Fotos bei google

Flagellaten und Giardien
Geisseltierchen, Einzeller

Flagellaten (Geisseltierchen, Einzeller) -
Info: Medizinische Mikrobiologie: Protozoen

https://de.wikibooks.org/wiki/Medizinische_Mikrobiologie:_Protozoen
Es kommt aber zu einer Einschränkung ihrer Funktion und zu einer Entzündung. Die Symptome einer Giardiasis (Lamblienruhr) sind Durchfall, Blähungen und selten Fieber, in schweren Fällen kommt es zum Malabsorptionssyndrom. In Kanada findet sich die landläufige Bezeichnung Biberfieber (beaver fever), da die Erreger vermeintlich durch Biberkot in das Wasser gelangen.

Giardien
Giardien Giardien sind einzellige Parasiten, die sich im Darm ansiedeln. Giardien sind höchst ansteckend und auf alle Säugetiere (z.B. Mensch, Hund, Katze, Hamster) übertragbar. Die Vermehrung erfolgt durch Zellteilung und kann explosionsartige Ausmaße annehmen. Giardien sind mittels einer Kotprobe (ELISA-Antigen-Test) nachweisbar, nicht immer müssen sichtbare Symptome wie Durchfall, Fressunlust, Abmagerung und Koliken vorliegen.

Fotos bei google

Parasitenbefall?
Würmer, Egel, Bakterien, Viren, Pilze
Das hilft!

Rechtsbelehrung

  1. Ernährungsumstellung
    bevor Du eine Ernährungsumstellung vornimmst, lies bitte zunächst die Seite
    "Industriekost (Zivilisationskost) ist tot und macht tot".

  2. Dann nimm zunächst den Knoblauchtrank gegen Parasiten
    Knoblauch-Trank oder nimm Parasitus-X von Hulda Clark
    wenn das nicht hilft, mache am Besten gleich

  3. Das große Reinigungs-Komplettprogramm:
    Fasten mit umfangreicher Anleitung
    Gesamt-Programm:-Parasiten -- Darm -- Nieren -- Leber
    Leberreinigung
    kann große Wunder wirken!
    Sehr gut wirkt auch eine Leber-Reinigungs "Rosskur", wie in meinem
    Fasten-Leberkur Bericht
    beschrieben
    !


    und nütze dabei die hilfreichen und wirkungsvollen Unterstützungs-Programme:
    Einläufe -
    Kräuter - starkes Meistertonikum
    Wasserstoffperoxid -
    MMS
    oder CDL
    Natron

  4. Danach stelle nach Möglichkeit Deine Ernährung entsprechend um
    auf vegane pflanzenbasierte, tiereiweissfreie Kost, ohne Weissmehle, Industriezucker und
    verarbeitete Industriell hergestellte Stoffe. So bereitest Du den "guten Boden" für die "guten Bakterien"
    - damit sich keine neuen Parasiten einnisten.

    Anleitungen -- Leberreinigungsbericht
>
Einläufe

Hilfreiche Einläufe im Einsatz gegen Parasiten

hilfreiche Kräuter

Hilfreiche Kräuter im Einsatz gegen Parasiten
nach Mary Amanda vom Health Restauration Center in Bulgarien
Schwarznuss, Wermut, Gewürznelken, Thymian, Neem, Knoblauch, Cayenne, Ingwer, Enzian, Ysop, Mariendistel, Eibischwurzel, Lapacho, Klette, Alant, Bockshornklee, Süssholz, Berberitze, Kreuzdornrinde, Senna, Salbei, Flohsamenschalen, Krauser Ampfer, Gewöhnlicher Schneeball, Pfefferminze

starkes Meistertonikum

Stärkstes und natürliches Antibiotikum, das du dir selbst zubereiten kannst!
Es beseitigt alle Infektionen aus dem Körper

Du kannst damit Pilzkrankheiten bei Mensch und Tier behandeln, z.B. auch Candida. Es stärkt erfolgreich das Immunsystem, wirkt antiviral, antibakteriell, antimykotisch und gegen Parasiten. Es hilft bei den schwersten Infektionen und hat bereits vielen Menschen geholfen, mit vielen Viren, Bakterien, Parasiten und Pilzerkrankungen fertig zu werden, ja sogar mit der Pest! Denn es fördert die Durchblutung und reinigt das Blut. Damit wurden über viele Jahrhunderte viele chronische Zustände überwunden, und auch die tödlichsten Krankheiten bekämpft. Das Geheimnis dieses Tonikums liegt starken Kombination aus hochenergetischen natürlichen und vitalen Zutaten!

Rezept
Ziehe dir lieber Handschuhe bei der Zubereitung an. Und greife dir nicht in die Augen, vor allem beim Umgang mit den Chili-Schoten. Denn sonst ist es schwierig, das Brennen von den Händen und aus den Augen zu bekommen! Vorsicht: auch der Geruch ist sehr stark, und es kann die Nasen-Nebenhöhlen stimulieren (tropfende Nase).

Zutaten
700 ml Apfel-Weinessig (immer biologischen verwenden)
¼ Tasse fein gehackter Knoblauch
¼ Tasse fein gehackte Zwiebeln
2 frische Peperoni, die schärfsten, die zu bekommen sind
(beim Putzen bitte Handschuhe tragen !!!)
¼ Tasse geriebener Ingwer
2 EL geriebener Meerrettich
2 EL Kurkuma-Pulver (Gelbwurzel Turmeric) oder 2 Wurzeln

Zubereitung

  1. alles außer dem Weinessig in eine Schüssel geben und mischen,
  2. alles in ein Einweckglas umfüllen.
  3. den Apfelessig bis an den Rand eingießen. Es ist von Vorteil, wenn zwei Drittel des Glases aus trockenen Zutaten bestehen, und der Rest mit Essig aufgefüllt wird.
  4. Das Glas Gut verschließen und schütteln.
  5. Das Glas an einem kühlen und trockenen Platz für 2 Wochen aufbewahren und mehrmals am Tag gut schütteln.
  6. Nach 2 Wochen die Flüssigkeit sieben und auspressen. Am Besten ist sicher ein Küchentuch, das du so lange drehst, bis der ganze Saft heraus kommt.
  7. Den trockenen Trester kannst du ja in Miniportionen für's Essen zubereiten verwenden!
  8. Dein Meister-Tonikum ist fertig und kann sofort verwendet werden. Kühlschrank-Aufbewahrung ist nicht nötig. Es ist lange haltbar.
    Extra-Tipp: das Meister-Tonikum ist auch in der Küche verwendbar, mische es mit etwas Öl in BIO-Rohkostqualität deiner Wahl und nütze es zum Beispiel als Salat-Dressing oder zur Beigabe deiner Dipps und Saucen. Vorsicht: Der Geschmack ist sehr intensiv und scharf!

Dosierung

  1. 1 Esslöffel / Tag stärkt das Immunsystem (z.B. gegen Erkältung)
  2. Zuerst gurgeln, dann hinunterschlucken.
    Nicht mit Wasser verdünnen, das reduziert die Wirkung!
  3. Erhöhe die Menge täglich, bis du eine Dosis von 1 kleinem Schnaps-Glas /Tag erreichst.
    Bei ernsteren Beschwerden 1 Esslöffel des Tonikums 5-6 mal pro Tag nehmen.
    Hinweise: um das brennende Hitze-Gefühl im Hals zu reduzieren: esse eine Scheibe Orange, Zitrone
    oder Limone, nach der Einnahme des Tonikums.
    Auch für schwangere Frauen ungefährlich, weil sie rein natürliche Zutaten sind und keine Giftstoffe enthalten! Bei Schwangeren und Kindern das Tonikum in geringer Dosierung verwenden!
Knoblauch Trank
Knoblauch-Trank gegen Parasiten:

  • 5 Zehen Knoblauch zerquetschen oder reiben
  • In 2 Liter Wasser kräftig verrühren
  • abseihen
  • fertig!

    Über den Tag verteilt trinken! Nicht alles auf einmal trinken - für "Ungeübte" kann das zu Magenkrämpfen führen.
    Natron - Natriumbicarbonat
    Natron wirkt stark entsäuernd, was bei der Reinigung des Körpers sehr hilfreich ist. Natron zur Entsäuerung:

  • Morgens einen Teelöffel in ein Glas mit Wasser trinken
  • und/oder über den Tag verteilt 1 gestr. EL Natron in 1 Liter Wasser - über den Tag verteilt trinken
    vor und nach den Mahlzeiten 15-30 Min nichts trinken!
  • Auch Einläufe kannst du mit Natron machen:

    • gib 1-2 Teelöffel in das Einlaufwasser
    MMS und CDL
    MMS

    MMS wurde von Jim Humble durch Zufall entdeckt. Er wurde mitten im Urwald krank und das ohne Ärzte und Medikamente. Um zu überleben testete er ein noch vorhandenes und für die Trinkwasseraufbereitung weltweit genutztes und zugelassenes Mittel. Für ihn und seine Kollegen zeigte sich bereits am nächsten Tag eine wundersame Heilung. Später erkannte Jim Humble, dass MMS nicht nur Malaria heilt, sondern auch bei vielen anderen Krankheiten sehr hilfreich war. Es wurde auch festgestellt warum das Mittel körpereigene wichtige Mikroben des Immunsystems garnicht schädigen kann, sondern nur Bakterien, Viren, Pilze und z.T. auch Parasiten.

    MMS - Herkömmliche Anwendung von Natriumchlorit (entwickelt von Jim Humble)

    Es tötet alle anaeroben Mikroben und Parasiten ab, greift dabei aber nicht die gutartigen Laktobakterien unserer Darmflora an.
    [also nur die schädlichen Kleinlebewesen!]
    Der einzige Rückstand, der sich nach dem Einsatz von Chlordioxid in Wasser, Nahrung und Körper findet, ist eine winzige Menge Natriumchlorid (NaCl), also Tafelsalz.
    Chlordioxid ist bei therapeutischer Dosierung in der Lage alle Mikroben, Bakterien, Viren und Pilze abzutöten. Bei mehrzelligen Lebewesen, wie z.B. bei Parasiten, ist der Erfolg nicht immer so sicher, kann aber durch geignetere Behandlungs-Metoden verbessert werden.
    Da seine Wirkung insbesondere in saurem Millieu wirksam wird, das auch schädlichen Mikroben anhaftet, werden alle basisch verstoffwechselnden und nützlichen Organismen im Körper nicht betroffen. Hierin liegt bereits einer der wesentlichen Gründe für die Unterscheidungsfähigkeit zwischen "guten" und "bösen" Mikroorganismen die in Symbiose mit Lebewesen existieren.

    Basis Dosierung

    Normalerweise fängt man in den ersten drei Tagen mit einer niedrigen Dosis von 6 aktivierten Tropfen täglich an, die man in eine Flasche mit 1 bis 1,5 Liter Wasser gibt. Danach erhöht man die Dosis auf 12 aktivierte Tropfen und gibt sie in eine Flasche mit 1 bis 1,5 Liter Wasser die nächsten 4 Tage lang. Anschließend sind es 7 Tage lang bis zu 18 Tropfen täglich, die man in eine Flasche mit 1 bis 1,5 Liter Wasser gibt, und schließlich weitere 7 Tage bis zu 24 Tropfen, die man in eine Flasche mit 1 bis 1,5 Liter Wasser gibt. Die tägliche Dosis muss immer im Laufe des Tages genommen und in 8 bis 12 Einnahmen aufgeteilt werden (man kann die Teile mit Strichen an der Flasche markieren). Es ist empfehlenswert, die tägliche Dosis am Morgen des jeweiligen Tages zu aktivieren, und sie in eine Flasche mit 1 bis 1,5 Liter Wasser zu geben. Anschließend trinken Sie jede Stunde ein bisschen für den Rest der Behandlung, die regulär drei Wochen beträgt oder über die notwendige Behandlungszeit hinweg, bis Sie sich wieder gesund fühlen.

    Das Ziel ist, auf eine angenehme Art eine Dosis von 3 aktivierten Tropfen pro Stunde über 8 Stunden lang einzunehmen und die Dosis langsam zu steigern.

    Parasiten Programm (Entwurmung) für Erwachsene
    Das bisherige MMS-Standard-Protokoll (=Anwendungsweise)

    1. Nimm ein kleines Gefäß aus Glas oder Plastik (Eierbecher; nie Metall) und mische darin
      das Natriumchlorit (NaClO2) 28% mit 4%iger Salzsäure
    2. Warte dann ca. 60 Sekunden, bis die Mischung goldgelb gefärbt ist,
      dann mit ein viertel Liter Wasser (oder einem stark verdünnten Fruchtsaft) auffüllen
      (Achtung: unbedingt ohne Zusatz von Zitrone oder Vitamin-C (Antioxidans) -
    3. Die Mischung austrinken. Zum Trinken kann man maximal bis zu zehn Minuten brauchen.
      (Achtung: Gegenmaßnahmen bei einer Überdosis (Jim Humble schreibt dazu in seinem Buch S.118):
      Hat jemand eine viel zu hohe Dosis aktiviertes MMS (Oxidans) genommen (was kaum vorkommen kann!):
      gib ihm ein Glas kaltes Wasser. Wenn dies nicht hilft, gib dem Betroffenen ein Glas Wasser mit 1000 bis 5000 Milligramm
      Vitamin C (Antioxidans) oder Natron.

    Neuerlich geht man nicht mehr auf eine hohe Einzeldosis, sondern:
    Stündliche Einnahme je einer geringeren Dosis von MMS z.B. 2-4 aktivierte Tropfen /8x pro Tag
    Ist
    auch effektiv zur Entgiftung und gegen Viren - hervorragend verträglich, durch die niedrige Dosis pro Einnahme.
    Übelkeit, Brechreiz und Durchfall sind an und für sich gute Zeichen, dass Parasiten getötet werden - sie scheiden beim Sterben Gifte aus (!) und dieser ganze Müll muss entsorgt werden!
    Der Mensch scheidet aus mittels: Leber, Erbrechen, Durchfall, Hautausschlag ...

    Durchfall oder Übelkeit ist meist ein Anzeichen dass zu viel MMS auf einmal genommen wurde:
    In diesem Fall nimmt man einige Tage lang weniger Tropfen, bis die Dosis langsam wieder weiter gesteigert werden kann; Durchhalten! Nur mit ein oder zwei Tropfen jede zweite Stunde beginnen, eventuell noch weniger.
    Steigere die Dosis langsam!
    Wichtig: öfters reines Wasser trinken!

    Chlordioxit eliminiert auch Malaria zu 100%
    "Eine kleine Weltsensation wurde vor kurzem von Leo Koehof an das Licht der Öffentlichkeit gebracht. Leo dokumentierte eine MMS Behandlung von Malaria des roten Kreuzes in Uganda per Video. Von 781 Menschen wurden 154 positiv auf Malaria getestet. Nach einmaliger Gabe von MMS (Chlordioxid-Wasser-Lösung), 18 Tropfen MMS für Malaria Erkrankte, 8 Tropfen für gesunde Erwachsene, Kinder die an Malaria erkrankt waren bekamen 8 Tropfen, gesunde 6 und Babys mit oder ohne Malaria 2 Tropfen, waren nach nur 24h 143 Menschen Malaria frei. Nach einer weiteren Gabe MMS waren es dann 100%, sprich von 154 Malaria erkrankten Menschen wurden 154 innerhalb von 48h komplett von Malaria geheilt. Dies kann man als kleine Weltsensation verbuchen, da diese Ergebnisse zwar schon zig tausendfach im einzelnen erreicht wurden, es aber eine solche Studie von einer renommierten Hilfsorganisation wie dem roten Kreuz bisher noch nicht gab." ...
    "Nachdem öffentlich bekannt wurde, dass diese Ergebnisse mitdokumentiert wurden, rollten beim Roten Kreuz gleich Köpfe und sogar Mitarbeiter die MMS selbst nehmen distanzieren sich auf ein Mal von der Sache und wollten kein Statement abgeben, da sie ANGST um ihre Reputation und ihre Anstellung haben. Mindestens einem der Ärzte, welche die Studie durchführten, wurde direkt nach Veröffentlichung der Ergebnisse gekündigt. Hieran sieht man mal wieder eindeutig wieviel Macht und Druck die faschistischen Pharmakonzerne ausüben, sogar auf Hilfsorganisationen. Die oberen Riegen des roten Kreuzes wollten auf keinen Fall die Veröffentlichung dieser Informationen."

    Quelle: Weltsensation & Skandal – Studie wird offiziell verheimlicht – MMS heilt Malaria!

    Chlordioxit ELIMINIERT auch EBOLA VIRUS ZU 100%
    Da die Frage, ob Chlordioxid (MMS) bei Ebola Fieber wirksam ist, hier ein Auszug aus: MMS (CDL) gegen Ebola
    Kurz gesagt: Ja, Chlordioxid beseitigt das Ebola Virus um ein Vielfaches besser als Natriumhypochlorit, welches weltweit offiziell zur Desinfektion von Ebola kontaminierten Dingen eingesetzt wird - und zu unterscheiden ist von Natriumchlorit

    CDL

    CDL

    CDL ist eine Weiterentwicklung von MMS durch Andreas Kalcker.. Der Name CDL ist die Abkürzung für "Chlor Dioxid Lösung". Chlordioxid ist ein bernsteinfarbenes Gas, das in konzentrierter Form einen stechenden, chlorähnlichen Geruch besitzt. Wird es jedoch von Wasser aufgenommen, so verschwindet dieser Effekt fast völlig. Dies entdeckte Dr. A. L. Kalcker schon vor Jahren und machte Jim Humble darauf aufmerksam. Auch Kalcker kam zu MMS über eine Krankheit, die die klassische Medizin nicht heilen konnte und war ebenso wie Jim Humble über den Erfolg verwundert. Auch er erkannte das Potential dieser Methode und versuchte die Zusammenhänge zu ergründen. Er schrieb darüber sogar ein Buch (CDS/MMS - Heilung ist möglich).

    CDS und MMS sind über Natriumchloritverbindungen herstellbar.
    Die Info-Seite Wikipedia schreibt: "Natriumchlorit (NaClO2) ist das Natriumsalz der Chlorigen Säure.
    Es ist nicht zu verwechseln mit dem Kochsalz Natriumchlorid (NaCl)!

    CDL-Herstellungs-Anleitungen findest Du hier: Anleitung 1 und Anleitung 2

    H2O2 - Wasserstoffperoxid

    Wasserstoffperoxid
    Einer der wichtigsten Stoffe nicht nur für unser Immunsystem!
    Wasserstoffperoxid ist ein Sauerstofflieferant für unser Immunsystem.

    Wenn du beginnst... diesen Stoff zu verwenden, unterstützst du dein Immunsystem und stärkst somit deine Abwehrkräfte. Du bleibst nicht, wie so viele Andere, auf der Strecke, solange dein Körper genügend davon hat.

    Gibt es überhaupt Krankheiten?
    Nein! Es gibt nur eine Krankheit wie es auch nur eine Gesundheit gibt: Übersäuerung! Was zu einem schwachen Immunsystem führt. Krankheit ist, wenn die Lebensflüsse nicht mehr fliessen können und blockiert sind. "Altern", "Abnützung" und "Krankheit" entstehen in der Hauptsache durch falsche Ernährung, zu wenig oder extreme Bewegung, natürlich auch durch: zu viel Streß, Mangel an Ruhe, durch Arbeits- oder Umweltgifte... Gene sind zwar in bestimmter Weise durch unsere Vorfahren angelegt, doch können deren "Schalter" z.B. durch bewusste Lebenshaltung sehr wohl positiv beeinflusst und dauerhaft verändert werden! So weit die neueste DNA Forschung: Epi-Genetik.

    Was macht Wasserstoffperoxid so wirkungsvoll?
    H2O2 ist eigentlich kein Medikament in diesem Sinn! Doch ist es durch hochaktiven Sauerstoff so wirkungsvoll! Es besteht aus Sauerstoff und Wasser. Wenn es in unseren Körper kommt, zerfällt es sofort in Wasser und aktiven Sauerstoff O1. Die ungebetenen Fremdwesen und Stoffe in unserem Körper werden durch den Sauerstoff abgetötet. Sie können nur in Abwesenheit von Sauerstoff leben und bestehen.

    Wasserstoffperoxid als Sauerstofflieferant
    Weiße Blutkörperchen (Leukozyten) und im speziellen neutrophile Granulozyten produzieren H2O2, um Gifte unschädlich zu machen.
    Auch Parasiten, Bakterien, Pilze und Viren werden damit abgetötet. Die weißen Blutkörperchen umschließen amöbenartig Bakterien, Viren und andere Fremdstoffe und zersetzen bzw. verbrennen sie mit Hilfe von Wasserstoffperoxid.
    Jede Zelle deines Körpers produziert regelmäßig H2O2, sofern er dazu durch eine entsprechende Lebenshaltung in der Lage ist. Dieser natürliche Prozess ist Teil deines Immunsystems. Er gehört genau so in die Natur wie du.
    Wasserstoffperoxid ist einer der wichtigsten Stoffe deines Immunsystems.

    Anwendung: (für 3% ige Lösung)

    Erwachsene: 5 Tropfen auf einem Löffel in etwas Wasser, dazu ½ Glas Wasser trinken - bis zu 3x täglich;
    Kinder um 10 Jahre: 3 Tropfen
    Kinder um 5 Jahre: 2 Tropfen
    Säuglinge + Kleinkinder: 1 Tropfen
    ACHTUNG: 1. nüchtern einnehmen, danach 45 min. Pause! 2. keinen Löffel aus Metall benutzen!

    Vorsicht!
    Wasserstoffperoxid hat eine starke oxidative bzw. ätzende Wirkung und ist in der Lage körpereigene Eiweißstrukturen unwiederruflich zu zerstören. Doch bei diesen Anwendungen hier ist nicht die Rede von hochprozentigen Lösungen (die durchaus schädliche Folgen haben). Seit der Entdeckung (1818) dieses Stoffes wurde viel geforscht und die außergewöhnlichen Heilerfolge reichlich dokumentiert. Viele bis zu diesem Zeitpunkt auch unheilbare Infektionskrankheiten konnten mit diesem Stoff besiegt werden.

    Pharmazeuten und Mediziner glauben
    die Krankheiten mit Stoffen bekämpfen zu müssen, die den Körper vergiften anstatt ihm zu helfen, wieder gesund zu werden. Menschen, die so denken, werden Ihnen sagen, daß Wasserstoffperoxid gefährlich ist und ein Abfallprodukt des Zellmetabolismus ist. Die Natur ist perfekt und höchst effizient. Sie macht nichts, das unnötig Energie braucht! Weshalb sollte Ihr Körper unnötig Energie aufwenden, um all die Enzyme herzustellen und die komplexen biochemischen Prozesse aufrecht zu erhalten, um einen Stoff herzustellen, den er gar nicht braucht?

    Die meisten
    angeblich ansteckenden, "Infektionskrankheiten" sind auf ein schwaches Immunsystem zurückzuführen. Die körpereigene Abwehr ist schwach, weil der Körper unter einem Mangel an Sauerstoff bzw. in den Geweben und Zellen leidet. Dieser Zustand führt zu einer "Übersäuerung" des gesamten Körpermilieus. Die meisten krankeitserregenden Keime leben in einem sauerstoffarmen bzw. sauren Milieu. Sie können deshalb in einer sauerstoffreichen Umgebung unmöglich leben.

    Die Medizingeschichte von Wasserstoffperoxid
    Wasserstoffperoxid ist ein außergewöhnlicher Stoff, den du nicht außer acht lassen solltst, wenn es um deine Gesundheit geht. Es klingt wie ein Märchen, wenn du dir die Mühe machst, diesem Stoff in der Medizingeschichte nachzugehen. Das gilt auch für Ozon. (Dreiwertiger Sauerstoff, O3).
    Vor über hundert Jahren wurde Wasserstoffperoxid für die medizinische Anwendung entdeckt. H2O2 wurde mit großem Erfolg gegen verschiedene Leiden wie Krebs, Asthma, Diphterie usw., die bis zu diesem Zeitpunkt schwer heilbar waren, eingesetzt.
    Es ist äußerst seltsam, daß nicht mehr medizinische Forschungsarbeiten über diesen höchst wirksamen Stoff durchgeführt werden. Bis heute hört man in der Fachwelt selten etwas darüber. Die Gründe liegen auf der Hand... es ist kein Profit damit zu machen...

    Einige Zustände, die mit Wasserstoffperoxid erfolgreich behandelt wurden
    Den "Krankheiten" werden tausende von Namen gegeben, die meisten nur ausdrücken: "Wir wissen nicht wirklich genau, was es ist"... aber mit einem komplizierten Namen versehen ist der Patient zufrieden, wenigstens zu erfahren, dass er eine wirklich ernsthafte Krankheit hat. Von Selbstverantwortung ist nie die Rede. Diese sog. Krankheiten haben meistens nur eine Ursache: "Übersäuerung". Dagegen hilft z.B. eine basenreiche Ernährung, viel Bewegung, übermäßigen Streß vermeiden, bzw. abbauen (z.B. durch Meditation), etc.

    Krankheiten der Nase, des Rachens, Atmungsorgane wie...
    Katarrh, Asthma, Schnupfen, Grippe, Entzündungen der Bronchien und des Rachens, Angina, Pseudo-Krupp, Keuchhusten, Tuberkulose, Diphterie und Scharlach.
    Entzündungen und ansteckende Krankheiten des Verdauungstraktes wie...

    Magenentzündungen, Magengeschwüre, Magenblutungen, Vergiftungen, Verstopfungen, Durchfälle, Typhoides-Fieber, Cholera, Gelbfieber und Thyphus.
    Entzündungen und ansteckende Augenkrankheiten wie...

    Hornhaut-, Augenlider- und Augenentzündungen, Hornhauttrübungen.
    Entzündungen und eiternde Krankheiten der Ohren.
    Mittelohrentzündungen und Tubenkatharr.
    Krankheiten der Mundhöhle und der Zähne wie...
    Abszesse der Alveolen, Gaumen- und Zahnfleischentzündungen und Blutungen, Karies und Zahnfäulnis.
    Chronische und akute Geschwüre wie...

    Abszesse, Bubonen, Karbunkel, Krebs, Lupus, Aftergeschwüre, Analfisteln und Hämorrhoiden.
    Krankheiten des Uro-Genitaltraktes wie...
    Gonorrhö (Tripper), chronischer Tripper, Harnwegentzündungen, Paraphimosen, Ausfluss, Entzündungen der Vulva und der Vagina, Muttermund-, Gebärmutter- und Gebärmutterschleimhautentzündungen, Gebärmutterkrebs, Vaginalabszesse, Vaginalfisteln, Geschwüre, Blasenentzündungen, Nieren- und Nierenbeckenentzündungen, Diabetes I+II
    Hautkrankheiten wie...
    Ekzeme, Psoriasis, Erysipel, Juckreiz, Sonnenbrand, Akne, Entzündungen der Haut durch Mücken- und Moskito-stiche, Herpes Zoster, Flechten, Windpocken, Frostbeulen, aufgesprungene Hände und Sommersprossen.
    etc.pp.

    An den obigen Beispielen siehst du, wie vielseitig "Sauerstoffwasser" in der Medizin eingesetzt wurde und wird.
    Ein "harmloses" Beispiel um Entzündungen durch Mückenstiche zu hemmen: trage eine verdünnte 3%ige Wasserstoffperoxidlösung auf den Mückenstich auf, sofort wird das Mückengift durch den aktiven Sauerstoff des H2O2 oxidiert bzw. neutralisiert. Das lästige beißen (Immunreaktion) verschwindet innert kürzester Zeit.

    Wasserstoffperoxid in deinem Körper
    Die Natur tut nichts, was dem Körper schadet. Dein Körper bzw. dein Immunsystem produziert H2O2, um Infektionen und krankheitserregende Keime zu bekämpfen. Wenn der aktive Sauerstoff mit deinen eigenen Zellmembranen in Kontakt kommt, geschieht nichts. Spezielle Eiweißmoleküle (Proteine) die sog. Enzyme (früher Fermente genannt) schützen die Zellmembranen vor der Verbrennung durch Sauerstoff. Unsere gesunden Zellen bleiben dabei verschont. Niedere und krankheitserregende Organismen wie Parasiten, Bakterien, Pilze und Viren besitzen keinen Schutzmechanismus gegen den aktiven Sauerstoff. Wenn diese Organsimen mit H2O2 in Kontakt kommen, werden sie unweigerlich vernichtet. Das ist gut für deine Gesundheit. Es ist auch in der Schwangerschaft anwendbar.


    FILME - VIDEOS
    mit, von und über Parasiten
    • Reise in einem menschlichen Körper
      travelling inside the human body - 46 Min.

      https://www.youtube.com/watch?v=auHxdpG5pJc

    • Einsicht in den lebenden Körper
      inside the living body - 90 Min.


      https://www.youtube.com/watch?v=HBIYwiktPsQ



    • Parasiten fressen uns bei lebendigem Leib
      Dokumentation - unglaublich gefährliche Parasiten
      • https://www.youtube.com/watch?v=EwdyWNjeob4 - 63 Min. - dieses Video ist inzwischen leider gelöscht
        In diesem Film ging es unter anderem um diese Parasiten:

        Incredibly Dangerous Parasites - Discovery TV - Parasites Are Eating Us Alive Documentary
        Guineawurm /Guineaworm ab Minute 2:50 weibliche Würmer können über einen Meter lang werden und leben jahrelang unter der Haut des menschlichen Körpers, wobei sie Tausende von Nachkommen zeugen.
        Läuse
        /Lice
        Min. 7:00 -
        Follikel Milben
        /Follicle mites
        Min. 8:14
        9 von 10 Menschen haben sie!
        Flöhe
        /Fleas Min. 9:07
        Flöhe trugen die tödlichen Pest-Bakterien... In den USA werden jährlich 1 Milliarde Dollar für den Versuch sie zu kontrollieren ausgegeben.
        Anisakis Wurm /Anisakis worm Min. 15:57 - Rundwurm - nicht länger als ein paar Zentimeter lang, überfällt er den menschlichen Körper, und dringt in die Magenwand ein, verursacht dabei große Magenschmerzen! Er wird über Magensonde entfernt.
        Spulwürmer
        /Roundworm Min. 17:17
        - Der Askaris Rundwurm ist die große Variante des Anisakis Rundwurmes. Sie werden zwischen 25 und 35 cm lang! Schwere Infektionen können den Darm blockieren oder Lungenkrankheiten hervorrufen. Es wurden schon an die 5000 Tiere aus einem einzigen Menschen entfernt!!! Ein Askaris kann bis zu 200.000 Eier täglich produzieren! Das sind ca. 26.000.000 Eier in einem Askaris-Leben. Heute sind ca. 25% der Weltbevölkerung damit infiziert!

        Bandwürmer
        /Tapeworms Min. 18:20 Die Hydatiden-Erkrankung überträgt sich durch den Hydatiden-Bandwurm über Schafe in den Hund zum Menschen (z.B. wenn sie unser Gesicht lecken). (19:37): der Hydatiden-Bandwurm ist im Vergleich zu seinen Verwandten sehr klein. Doch ist seine Gefährlichkeit so groß, dass in Nordischen Ländern die Kinder darüber im Unterricht aufgeklärt werden. (19:58 Entfernung einer Hydatiden-Zyste!!! = sehr gefährliche Operation!)
        Schafsbandwurm /Rinderbandwurm Min
        20:20 können bis zu 20 Meter lang werden!!! Und sie können aus mehr als 1000 Segmenten bestehen. Jedes Segment ist für sich in der Lage ist zu leben und die 80.000 Eier darin befruchten! Ein menschlicher Wirt, der mit einem solchen Bandwurm infiziert ist, der bis zu 25 Jahre leben kann, kann bis zu 720.000 Eier jeden Tag ausscheiden!!!
        Riesen Menschenbandwurm
        Min.
        21:00 vom Fisch-Essen! Er wird bis zu 15 Meter lang. Und ein Befall von mehr als einem Wurm ist keine Seltenheit!
        Flachwurm /Flatworm Min. 22:15 von Rindern verursacht Krankheiten auch beim Menschen.

        Egel
        /Flukes Min. 22:28
        kommen in vielen Formen und Grössenvor, die auch den Menschen befallen. Die meisten leben in den Falten und Kanälen unserer inneren Organe..
        Schistosoma
        Min. 22:40
        Er ist wenige Zentimeter lang, und lebt mit seinem Weibchen ein Leben lang umschlungen. Es gibt 200.000.000 infizierte Menschen auf der Erde. Das Weibchen produziert 3.500 Eier jeden Tag. Sie ziehen in die Blase und gelangen mit dem Urin in Flüsse und Seen. Dort beziehen sie den Körper einer Wasserschnecke. Wenn sie es durch die Haut der Schnecke geschafft haben, bildet jeder Egel lange Säcke, in welchen er 250.000 Eier ausbrütet. Die 250.000 Individuen verlassen dann den Sack und verlassen die Schnecke im Wasser. Binnen Stunden müssen sie nun einen menschlichen Wirt finden. Wenn sie mit menschlicher Haut in Berührung kommen, geben sie starke Chemikalien frei, um durch die Haut zu gelangen. Dabei verlieren sie ihren Schwanz. Vom Fuß des Menschen gelangen sie durch die Zellen zu den Blutgefäßen bis zu den Venen, wo er sich in einen Erwachsenen Egel wandelt. Blut im Urin ist ein Zeichen, dass ein Schistosoma sich in der Blasenwand eingenistet hat. Die Egel und ihre Eier verursachen schreckliche Zerstörung der Leber und der Blase, ebenso verursachen sie Krebs. Die Krankheit Billharziose ist im frühen Stadium heilbar. Billharziose verursacht auf der ganzen Welt großes Leid! Nicht alle Parasiten können leicht behandelt werden. Vor allem solche, die Insekten als Zwischenwirte benützen.
        Filarien - fadenförmige Würmer
        /Filarial Worms 28:40
        Sie bleiben ca. 2 Wochen im Insekt, bis sie von ihm gestochen werden. Monate später entwickeln sie sich zu Erwachsenen Würmern, die tausende von mehr winzigen Würmern produzieren. Diese blockieren die Gefäße des Lymphsystems, so dass sich die Flüssigkeiten stauen. Das Gewebe in den Lymphen verliert seine natürliche Elastizität und die Bedingung wird schmerzvoll, dauerhaft und entstellend (Elefantiasis).
        Flussblindheit 33:43 Die Schwarze Fliege, welche Flussblindheit verbreitet, braucht schnell fliessende Flüsse und Bäche. Die Larven halten sich an den Felsen am Wasser fest und filtern ihre Nahrung aus dem Wasser. Dann verpuppen sie sich an den Steinen. Die Schwarzen Fliegen beissen die Menschen, und infizieren sie mit ihren unerfreulichen Passagieren. Wenn jemand gestochen wird, der schon infiziert ist, werden hunderte von Babywürmern unter seiner Haut zu der Wunde gelockt. Die Weibchen produzieren jeden Tag 2000 junge Würmer. Sie können bis zu 14 Jahre leben!!! Es sind die jungen Würmer, welche den Schaden anrichten, da sie sich unter der Haut fortbewegen und die Augen angreifen! Auch die Haut kann reptilienartig werden. Der Parasit befällt noch immer viele Opfer jedes Jahr.
        Parasiten allgemein 40:42 Die häufigsten Parasiten sind Flachwürmer, Bandwürmer und Egel.
        Malaria
        42:58
        Malaria ist der Meister-Parasit. Er tötete die Hälfte der Menschen, die je auf der Erde lebten. Noch immer tötet er 3.000.000 Menschen jedes Jahr! Alle 30 Sekunden fällt ihm ein Kind zum Opfer. Die kleinen schwarzen Punkte in den roten Blutzellen sind der Parasit selbst. Er ist ein Mini-Killer, aber tödlicher, als die größten Raubkatzen, das größte Krokodil und die giftiigsten Schlangen.
        Überträger der Malaria ist die weibliche Anopheles-Mücke. Nur die weiblichen Mücken ernähren sich von Blut! Die männlichen Mücken ernähren sich von Früchten! Die Larven der Mücke wachsen im Wasser heran, verpuppen sich und werden Mücken. Mit der Rinde des Chinarindenbaumes konnte das effektivste Mittel gegen Malaria hergestellt werden. Es wird seit dem 16. Jahrhundert verwendet. Es wurde nach den Leuten, die es von Südamerika nach Europa brachten, das Jesuiten-Pulver genannt. Die wirksame Substanz ist als Chinin bekannt. Seit 1920 wurde es synthetisch hergestellt, und im 2. Weltkrieg erschien ein neues Mittel. Es färbte die Haut gelb und verursachte zeitweise Verrücktheit. Aber das war immer noch besser als zu sterben. Dann kam das Neue Mittel Chloroquin heraus. Eine Droge, auf die die Welt gewartet hatte. Es rettete unzählige Millionen von Leben. Aber es dauerte nicht lange, bis es unwirksam gegen die schlimmste Form der Malaria wurde. Das Mittel war zu oft angewendet worden und einige der Malaria-Parasiten hatten es überlebt. Heute kann Malaria mit einem sehr einfach herzustellenden Mittel binnen weniger Stunden beseitigt werden.
        ---------------------------------------------------------------------------------------------------------
        In biology/ecology, parasitism is a non-mutual symbiotic relationship between species, where one species, the parasite, benefits at the expense of the other, the host. Traditionally parasite (in biological usage) referred primarily to organisms visible to the naked eye, or macroparasites (such as helminths). Parasite can include Microparasites, which are typically smaller, such as Protozoa, viruses, and bacteria.Examples of parasites include the plants mistletoe and cuscuta, and animals such as hookworms.
        Unlike predators, parasites typically do not kill their host, are generally much smaller than their host, and will often live in or on their host for an extended period. Both are special cases of consumer-resource interactions. Parasites show a high degree of specialization, and reproduce at a faster rate than their hosts. Classic examples of parasitism include interactions between vertebrate hosts and tapeworms, flukes, the Plasmodium species, and fleas. Parasitism differs from the parasitoid relationship in that parasitoids generally kill their hosts.
        Parasites reduce host biological fitness by general or specialized pathology, such as parasitic castration and impairment of secondary sex characteristics, to the modification of host behavior. Parasites increase their own fitness by exploiting hosts for resources necessary for their survival, e.g. food, water, heat, habitat, and transmission[clarification needed]. Although parasitism applies unambiguously to many cases, it is part of a continuum of types of interactions between species, rather than an exclusive category. In many cases, it is difficult to demonstrate harm to the host. In others, there may be no apparent specialization on the part of the parasite, or the interaction between the organisms may remain short-lived.

        Those that live inside the host are called Endoparasites (including all parasitic worms). Endoparasites can exist in one of two forms: intercellular parasites (inhabiting spaces in the host's body) or intracellular parasites (inhabiting cells in the host's body). Intracellular parasites, such as protozoa, bacteria or viruses, tend to rely on a third organism, which is generally known as the carrier or vector. The vector does the job of transmitting them to the host. An example of this interaction is the transmission of malaria, caused by a protozoan of the genus Plasmodium, to humans by the bite of an anopheline mosquito.
        Those parasites living in an intermediate position, being half-ectoparasites and half-endoparasites, are called mesoparasites.
        Schistosoma mansoni is an endoparasite that lives in human blood vessels.
        An epiparasite is one that feeds on another parasite. This relationship is also sometimes referred to as hyperparasitism, exemplified by a protozoan (the hyperparasite) living in the digestive tract of a flea living on a dog.
        Social parasites take advantage of interactions between members of social organisms such as ants, termites, and bumblebees. Examples include Phengaris arion, a butterfly whose larvae employ mimicry to parasitize certain species of ants, Bombus bohemicus, a bumblebee who invades the hives of other species of bee and takes over reproduction, their young raised by host workers, and Melipona scutellaris, a eusocial bee where virgin queens escape killer workers and invade another colony without a queen.



    • Die schlimmsten Parasiten, die in deinem Körper leben könnten! - 10:13 Min
      Min. 0:18 Vadellia Cirrhosa (Parasiten Wels)
      Min. 1:12 Bandwurm
      Min. 2:01 Fadenwürmer - Wuchereria Bancrofti - verursachen Elefantiasis - derzeit (2018) 120.000.000 befallene Menschen
      Min. 3:45 Saugwürmer - 10.000 Arten - 4-10 mm lang - der Orientalische und der Harnblutsauer haben bereits millionen von Menschen infiziert (Afrika, Süd-Ost Asien)
      Min. 5:05 Loa-Loa (WurmWurm) - verursacht unter anderem Blindheit und Behinderungen
      Min. 6:28 Hakenwürmer: es gibt 2 Hauptarten: ancylostoma duodenale - nicarto americanus - sie befallen Haustiere, Kinder, Erwachsene - dringt gerne durch die Füsse ein. 2015 waren 428.000.000 Menschen davon infiziert: Darmentzündung, Eisenmangel-Anämie, Proteinmangel, Husten, Brustschmerzen, Keuchen, Fieber, Verdauungsstörungen, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Durchfall. Juckender Ausschlag, wo der Wurm eintrat.
      Min. 7:35 Menschliche Dasselfliege - Amerika: Südostmexiko - Nordagentinien, Chile, Uruguay, Fälle auch in Europa.
      Min. 8:55 Guinea Wurm - Afrika - hält sich im Trinkwasser auf - es dauert ca. 1 Jahr, bis sich die Symptome entwickeln. - 1986 gab es ca. 3.500.000 Befallene Menschen. Es gibt sie in 20 Nationen in Asien und Afrika. In Ghana gab es 1989 180.000 dieser Fälle.

      https://www.youtube.com/watch?v=4y3tpmKWfB4


    • Parasiten Monster in mir - Parasite Monsters Inside Me
      Infektion mit dem Japanischen Lungenegel -
      Teil 1 und Teil 2
      Teil 1 -
      7:49 Min

      https://www.youtube.com/watch?v=vLmSJtjWogQ&list=PL834197A0A52ECA53

      Teil 2 -
      7:58 Min

      https://www.youtube.com/watch?v=gofmShLJIPM

      Angiostrongylus Cantonensis - 80% der japanischen Flußkrebse oder Shellfisch tragen den Parasiten. Aber Lungenegel // Japanese Lungfluke is a parasitic nematode (roundworm) that causes Angiostrongyliasis, the most common cause of Eosinophilic Meningitis in Southeast Asia and the Pacific Basin. The nematode commonly resides in the pulmonary arteries of rats, giving it the nickname the rat lungworm. Snails are the primary intermediate hosts, where larvae develop until they are infective. Humans are incidental hosts, and may become infected through ingestion of larvae in raw or undercooked snails or other vectors, or contaminated water and vegetables. The larvae are then transported via the blood to the central nervous system (CNS), where they are the most common cause of eosinophilic meningitis, a serious condition that can lead to death or permanent brain and nerve damage. Identified in 1964, Angiostrongyliasis is an infection of increasing public health importance as globalization aids in the geographic spread of the disease.



    • Infektion mit dem Flachwurm/Egel Schistosoma - Teil 1 und Teil 2
      Teil 1
      - 7:45 Min
      https://www.youtube.com/watch?v=8nXjOd0AVvY

      Teil 4


      https://www.youtube.com/watch?v=UE_QmZN182o


    • Parasiten fressen uns auf - Parasites Eating Us Alive Teil 1 bis 5
      Serie Kurzfilme - Teil 1

      https://www.youtube.com/watch?v=1O54O-qcnSI

      Teil 2

      https://www.youtube.com/watch?v=YyAoMv5gZAY
      Teil 3

      https://www.youtube.com/watch?v=o0LuJ6Fe0bw

      Teil 4

      htttps://www.youtube.com/watch?v=RDs4cCEin1w

      Teil 5

      https://www.youtube.com/watch?v=TtlOqtPfUC0

      Teil 6

      https://www.youtube.com/watch?v=LstTbnzOIpM


      In Part 3: Die Parasiten haben spezielle Techniken entwickelt, um unseren menschlichen Körper und unsere Abwehrorgane zu erobern. /The parasites have involved specialized tecniques, to invade the human bodies and invade our defensives. Eine der Methoden, wie die Parasiten in unsere Körper eindringen, ist über das, was wir essen! Sie brauchen Fleisch, Eier und Milchprodukte wie Käse,, Joghurt, Quark. / One Method of infection is through our dietary intake!


    • Insekten im menschlichen Körper
      https://www.youtube.com/results?search_query=Insekten+im+menschlichen+K%C3%B6rper


    • Alien Wurm schießt klebriges Netz
      Alien Worm shoots gooey web

      https://www.youtube.com/watch?v=MmGz8gotCPs



    • Symptome - Wie kannst du erkennen, dass du Parasiten und Würmer hast?
      Arten von Symptomen, die von Parasiten in unseren Organen herrühren - und wie wir unseren Körper davon befreien! /Symptoms
      How to tell if you have Parasites and Worms?

      https://www.youtube.com/watch?v=KAzFz8WNllc



    • Entfernung von Darmwürmern & Parasiten aus einem Menschen
      Die Parasiten brauchen Fleisch, Eier, und Milch-Produkte, um davon zu leben!
      They need meat, eggs, dairy, milk, cheese... to live on!
      Dieser Typ wurde von 10 Pfund Würmern befreit! // Removing Intestinal Worms & Parasites From Human. This guy was freed from 10 Pounds of worms!
      https://www.youtube.com/watch?v=v5-7_CNhasA



    • Darmwürmer
      intestinal worms

      https://www.youtube.com/watch?v=JWh-rpCsVQw


    • Fischasseln fressen und werden eine Zunge
      Creature eats and becomes tongue
      https://www.youtube.com/watch?v=XBMK7C_HwI4

    Rechtsbelehrung

    Bei vielen alternativ- medizinischen Methoden ist die Wirksamkeit nach wissenschaftlichen Kriterien bis heute nicht zu beweisen. Das gilt auch für alle von mir vorgeschlagenen Kuren und Anwendungsmethoden. Ich betone ausdrücklich, dass ich keine Heilwirkungen verspreche. Die genannten Eigenschaften meiner vorgeschlagenen Kuren und Methoden basieren alle auf eigenen Erfahrungen und den Erfahrungen von Bekannten und Freunden, die im praktischen Umgang damit gemacht wurden. Diese Erfahrungen können allerdings mit bisher anerkannten Messmethoden nicht bestätigt werden. Die Messverfahren, welche die Wirkung nachweisen können, werden aber nach aktuellen wissenschaftlichen Standards nicht anerkannt. Dein Interesse gilt also Verfahrensweisen und Methoden, die auf Außenseiterverfahren beruhen.

    Aufgrund dieser Tatsache weise ich darauf hin, dass meine gemachten Aussagen nach derzeit wissenschaftlichen Erkenntnissen der Schulmedizin lediglich Placebowirkungen hervorrufen können Eine Anwendung geschieht demnach in 100% eigener Verantwortung.

    Ich übernehme keinerlei Verantwortung dafür, dass die von mir vorgeschlagenen Kuren heilend wirken. Noch rufe ich dazu auf, bei gesundheitlichen Beschwerden die Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker abzubrechen. Es werden von mir keine medizinischen Ratschläge gegeben, sondern lediglich eigene Erfahrungen weiter gegeben. Ich übernehmen keine Haftung für die Wirksamkeit der vorgeschlagenen Vorgehensweisen und Methoden. Für die Vorgehensweise und die Wahl der richtigen Anwendung ist der Nutzer verantwortlich.

    Ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen und wünsche dir alles Gute mit den von mir vorgeschlagenen Methoden

    herzliche, liebe Grüße
    Eure Regina